Auf ein Wort - das DiamantNetzBlog
  Start     Login     Wallpapers     Praktisch     Tools     Umfragen     Infos     Blog     Impressum     X  
Statusinfo ⇒   Neuling    TTLsec:5395     Sonntag, 05.07.2020     Letzte Änderung: 07.06.2020          
 

Bitte auswählen:
   Auf ein Wort   
   Fukushima Spezial   
   Blogosphäre   
   Über dieses Blog   
   Historie   

RoBoTom sagt: Hallo Gast, ich bin dein virtueller Begleiter und begrüße dich herzlich beim DiamantNetz.
RoBoTom sagt: Bitte erst LOGIN.

Gast sagt zu  ?
 
 
 
30.04.2020 - Corona und kein Ende

Momentan geistern viele Vermutungen zur weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie durch die Medien. Es erscheint mir daher angebracht, nochmal kurz die Faktenlage darzustellen.

In Deutschland leben rund 83 Millionen Menschen. Zum Abklingen der Epidemie ist nach derzeitigem Stand eine Herdenimmunität erforderlich, d.h. dass sich mindestens 60 Prozent der Bev├Âlkerung infiziert haben müssen, also rund 50 Millionen Menschen. Von den Infizierten werden wohl mindestens 3 Prozent sterben, also rund 1,5 Millionen Tote, deutlich mehr als bei einer Grippe. Insofern muss man bei derzeit offiziell rund 150.000 Infizierten klar sagen: Wir stehen erst am Anfang. Bisher wurde gebremst, um die Krankenhäuser vorzubereiten, nun beginnt das große Sterben. Ein weiterer Lockdown ist unter wirtschaftlichen Aspekten einfach nicht mehr zu vertreten.

Sofern nicht bis dahin ein zuverlässiger Impfstoff und/oder ein wirksames Medikament gefunden werden, stellt sich nur noch die Frage, über welchen Zeitraum die Herdenimmunität erreicht werden soll. Ein kürzerer Zeitraum von vielleicht 2 Jahren bedeutet etwas mehr Tote, ein längerer Zeitraum von bis zu 10 Jahren bedeutet fortdauernde Einschränkungen im Alltag und der Wirtschaft, damit die Zeit überhaupt so lange gestreckt werden kann.

Auch wenn das einige sicher nicht gerne hören, empfehle ich, auf eine Impfung mit einem kurzfristig entwickelten Impfstoff zu verzichten. Nicht ohne Grund vergeht mindestens ein Jahrzehnt bis zur Entwicklung eines nebenwirkungsarmen Wirkstoffes; wenn jetzt also auf die Schnelle etwas aus dem Ärmel gezaubert wird, sollte das nachdenklich machen. Und selbst wenn ein Impfstoff gefunden wird, wie lange wirkt er dann? Coronaviren neigen zum raschen Mutieren, wie die Erfahrungen mit Grippeimpfungen gezeigt haben.

Spätestens seit Contergan sollte jeder wissen, dass sich schädliche Nebenwirkungen eines Mittels möglicherweise erst nach Jahren zeigen. Dies gilt umso mehr, wenn ein neues Verfahren (mRNA) verwendet wird. Wirksamer ist ein widerstandsfähiger Körper, dessen gute Immunabwehr den Virus niederringt, bevor es gefährlich werden kann.

Wie man diese Widerstandskraft bekommen kann, wird ausführlich im meiner Abhandlung "basisch - reduktiv - gesund" (sh. Gesundheit) beschrieben.

An dieser Stelle eine Warnung: Verwende nicht irgendwelche angepriesenen angeblichen Wundermittel gegen Corona. Würde etwas funktionieren, hätte man schon früher davon erfahren, das Problem mit Coronaviren ist ja nicht neu. Und wenn ein amerikanischer gröFaz ("größter Faker aller Zeiten") empfiehlt, Desinfektionsmittel innerlich anzuwenden - glaube ihm nicht!

Noch ein Wort zur Wirtschaft. Mich nervt, dass momentan jeder nach Geld vom Staat ruft. Hey, es ist eine (hoffentlich) einmalige Ausnahmesituation, da gibt es nun mal Verluste, hierbei alles auszugleichen, ist einfach finanziell nicht machbar - wer soll denn das bezahlen?! Hätten die Unternehmen mehr für schlechte Zeiten zurückgelegt, wie das ja auch von uns Privatleuten erwartet wird, gäbe es jetzt weniger Probleme.


Wenn du dazu etwas sagen willst, kannst du das gerne mittels Kontaktformular (unter "Impressum") tun. Ich trage deinen Kommentar (ev. gekürzt) dann hier ein.

mehr aus der Blogosphäre